Jetzt Bewerben

Karriereportal

Menü öffnen

Imst

Pfeifer GroupStandort Imst
scroll

Pfeifer als Arbeitgeber in der Region

Imst (Österreich) ist Gründungsort der Pfeifer Group und Sitz der Unternehmenszentrale. Pfeifer beschäftigt hier im Tiroler Oberland 450 Personen.

Im Headquarter sind neben der Unternehmensführung u.a. auch zentrale Abteilungen wie Vertrieb, Logistik, Rundholzeinkauf, Finanzen/Administration oder IT beheimatet.

In den Imster Werken produzieren wir Schnittholz, Schalungsplatten, Schalungsträger, Brettschichtholz, Massivholzplatten (1- und 3-schichtig) sowie Holzbriketts und Holzpellets.

Pfeifer ist der größte Arbeitgeber in Imst mit seinen 10.000 Einwohnern. Wir schätzen uns glücklich, dass wir einen wesentlichen Beitrag zur Bereicherung des Arbeitsmarktes in der Bezirkshauptstadt Imst sowie der gesamten Region leisten können.

Gerade in Imst bieten wir sehr vielfältige Chancen zur beruflichen Selbstverwirklichung. Vom wissbegierigen Metalltechniker-Lehrling über die motivierte Produktionskraft bis hin zu internationalen Vertriebsspezialisten eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten für engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Produkte in Imst

Produktfelder und jährliche Kapazitäten


Produkte Imst


 

Produkte in Imst

Produktfelder und jährliche Kapazitäten


Produkte Imst


Geschichte

2015

Modernisierung II

Pfeifer modernisiert seine Massivholzplatten-Produktion in Imst und erhöht die Kapazität auf 1,8 Mio. m² pro Jahr

2013

Modernisierung I

Pfeifer investiert massiv in sein Imster Brettschichtholz-Werk. Die Produktionskapazitäten werden deutlich erhöht und die Produktionsabläufe noch effizienter gestaltet.

2013

2007

Neues Zuhause

Pfeifer errichtet seine neue Unternehmenszentrale in Holzbauweise. Geschäftsführung, Vertrieb und Verwaltung finden unter dem gemeinsamen Dach eine neue und moderne Heimat. Der Bau erzielt in der Kategorie „Gewerbebau“ den 1. Rang bei der Vergabe des Tiroler Holzbaupreises.

1998

Energieprodukte

Im Sinne geschlossener Wertschöpfungskreisläufe und optimaler Ressourcen-Nutzung beginnt Pfeifer in Imst mit der Produktion von Holzbriketts aus Sägespänen.

1998

1994

Technische Höchstleistung

Pfeifer betreibt in Imst das erste Brettschichtholz-Werk weltweit mit mehr als 100.000 m³ Ausstoß.

1992

Erweiterte Schalungspalette

Erstmals werden in Imst Schalungsträger hergestellt.

1992

1988

Erstes Brettschichtholzwerk

Pfeifer errichtet in Imst sein erstes BSH-Werk.

1985

Erweiterte Produktpalette

Der nächste Schritt zur Erweiterung der Produktpalette – die Produktion von Massivholzplatten.

1985

1971

Der Wandel beginnt

Vom Sägewerk zur Veredelung: Die Familie Pfeifer beschreitet erstmals den Weg hin zur Veredelung von Schnittholz. Die Wertschöpfung aus Rundholz geht über die reine Säge- Tätigkeit hinaus. Der Start mit der Produktion von Schalungsplatten in Imst ist gemacht.

1948

Das Gründungsjahr

Die Firmengründerin Barbara Pfeifer nimmt 1948 ein Lohnschnitt-Sägewerk in Betrieb. In der damaligen Zeit – und in einer von Männern durch und durch dominierten Branche – ein Akt einzigartiger Selbstbestimmung.

Was in den Jahrzehnten danach folgte, war eine außergewöhnliche unternehmerische Lebensleistung. Gemeinsam mit ihren Söhnen Oskar, Fritz und Bernhard verfolgte Barbara Pfeifer eine konsequente Expansion. Aus dem Familien-Pioniergeist entwickelte sich eines der größten und führenden Unternehmen der europäischen Holzindustrie.

1948

BEWERBEN SIE SICH HIER

Standort Imst

Offene Stellen in Imst

Diese Jobs könnten Sie interessieren: